header wahlen2016

Warum ich für eine Steuersenkung bin

1. Die Finanzlage der Stadt St. Gallen ist nach acht Jahren gut und es gibt Überschüsse; eine symbolische Steuerfuss-Senkung haben die Bürger einfach einmal verdient.

2. Eine drei- bis fünfprozentige Senkung ist aus heutiger Sicht vertretbar.

3. Die Stadt hat massive Zentrumskosten, die der Stadt zu Buch schlagen. Diese Kosten sind aber nicht hausgemacht und so sollten wir nicht die Stadtbürger damit belasten.

4. Die Ursachen sind die umliegenden Gemeinden (Steuerwettbewerb). Der Kanton St. Gallen spart auf Kosten der Stadt und Gemeinden. Der Bund, der nicht steuernd eingreift, verteilt die Zentrumskosten der Städte gerecht auf mehrere Schultern.

5. Die Stadt muss Investitionen tätigen, hat hohe Sozialkosten, das ist mir bewusst. Unsere Stadt aber muss auch im Wettbewerb bestehen können. Investitionen, Sparen und Steuersenkungen müssen immer Ziele einer gesunden Finanzpolitik sein, dürfen aber nicht immer gegen einander ausgespielt werden.